HeimSuchungen

Das Projekt

Die Expertinnen und Experten für Wandel sind die Kriegs- und Nachkriegsgeneration. Exemplarisch wird dies deutlich am Bistum Hildesheim. Lebten hier vor dem Krieg 200.000 Katholikinnen und Katholiken, so stieg ihre Zahl danach durch die vielen Flüchtlinge aus dem Osten auf ca. 700.000 an. Dementsprechend kann man nicht mehr von dem Versuch einer Integration sprechen; vielmehr entstand aus sehr unterschiedlichen Kulturen und Traditionen ein völlig neues Bistum.

Die Zeitzeugen

Zehn Zeitzeuginnen und Zeitzeugen wurden gebeten, ihre Geschichten zu schildern. Dabei entstanden zehn kurze Filme, die sich gegenseitig ergänzen und kommentieren. So unterschiedlich sie auch sind, sie loten doch alle Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Heimat aus. Sie sind damit heute aktueller denn je.

Die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen:
Maria Branahl, Carl Hahn, Irene Klein von Nethen, Klaus Knackstedt, Gertrud Mai, Josef Rother, Monika Simeth, Konrad Sindermann, Otto Wagner, Werner Wilde.

Die Geschichte von Maria Branahl

Die Geschichte von Josef Rother

Mehr zu den Zeitzeuginnen und Zeitzeugen »

Der Film „HeimSuchungen“ ist auch als DVD erhältlich (Preis: 9,80 Euro zzgl. Versandkosten, zu beziehen per Mail unter medienservice@bistum-hildesheim.de, per Internetbestellung unter www.domshop-hildesheim.de oder per Post bei Bernward Medien GmbH, Medienservice, Domhof 24, 31134 Hildesheim).

gefördert durch: