"LUX IN TENEBRIS" auf CD und DVD erhältlich

Das Oratorium „LUX IN TENEBRIS“ (Licht in der Finsternis) gibt es nun zum Nachhören und Anschauen.

Zwei CDs und eine DVD machen das Klang- und Licht-Kunstwerk des Komponisten Helge Burggrabe wiedererlebbar, das als ein kultureller Höhepunkt des Jubiläums 1200 Jahre Bistum Hildesheim in diesem Jahr im Hildesheimer Dom aufgeführt worden ist.

Pressefoto
Licht- und Klangkunst: Das Oratorium "LUX IN TENEBRIS" wurde im Mai viermal im Hildesheimer Dom aufgeführt.
© bph/Moras
 

Das CD/DVD-Set kostet 24,90 Euro. Es ist erhältlich bei der Bernward Mediengesellschaft (Domhof 24, 31134 Hildesheim, Tel. 05121-307 883, E-Mail: medienservice@bistum-hildesheim.de) und im Domfoyer. Außerdem kann das CD/DVD-Set "LUX IN TENEBRIS" online unter www.domshop-hildesheim.de bezogen werden.

Die Hommage Burggrabes an das Bistum Hildesheim ist als Konzertmitschnitt in voller Länge auf den CDs zu hören. Unter den mehr als 120 Mitwirkenden sind die vier Chöre der Hildesheimer Dommusik, Orchester-Musiker, namhafte Solisten und die durch Filme international bekannte Schauspielerin Martina Gedeck.

Auf der DVD sind eine 30-minütige Zusammenfassung der insgesamt zweistündigen Aufführung, ein Blick hinter die Kulissen sowie eine Fotostrecke mit Bildern der Generalprobe und der Uraufführung zu sehen.

Das 72-seitige Booklet beginnt mit einem Vorwort von Bischof Norbert Trelle. Im Booklet berichten Burggrabe sowie der Theologie Dr. Reinhard Göllner und die Journalistin Angela Krumpen, die mit dem Komponisten das Libretto für „LUX IN TENEBRIS“ geschrieben haben, wie das Werk entstanden ist. Außerdem werden alle Mitwirkenden vorgestellt.

Stilistisch spannt die Komposition einen Bogen von gregorianisch anmutenden Gesangslinien über melodiöse Gesangssoli, groß angelegte achtstimmige Chorsätze bis hin zu Sprechchorsequenzen und atonalen Klängen. Im Mittelpunkt des Oratoriums steht die bronzene Bernwardtür des Hildesheimer Doms.

Ausgehend von den auf der Bernwardtür dargestellten Themen des alten und neuen Testaments erzählt „LUX IN TENEBRIS“ vom Fall in die Dunkelheit und der Suche nach dem neuen Licht. Es werden biblische Szenen wie die Erschaffung von Adam und Eva, ihre Vertreibung aus dem Paradies, die Ermordung Abels sowie die Geburt und das Wirken Christi bis hin zu seiner Auferstehung mit Reflexionen über die spirituelle Dimension von Licht und Finsternis in Bezug gesetzt.

Trailer zum Hildesheimer Oratorium "LUX IN TENEBRIS":
 

Newskategorie: